• Susi

Höhere Mathematik

Mal wieder hat Herr Schnapskuh, seines Zeichens Mathelehrer, überpünktlich mit dem zweiten Pausengong die Klasse von innen abgeschlossen.


Der zweite Gong signalisiert den Beginn des Unterrichts. Der erste Gong ein paar Minuten vorher fordert die Schüler auf, sich in die Klassenräume zurückzubegeben..

Nun, wir sind Puber-Tiere und Pause ist ohnehin spannender als Unterricht, also lassen wir uns gern Zeit und überhören den ersten Gong regelmäßig.

Herr Schnapskuh ist ein megaschlaues Kerlchen wie er denkt und hat sich die folgende Erziehungsmethode ausgedacht: er schließt exakt mit dem zweiten Klingeln die Klasse ab. Schüler, die danach erst hochkommen, lässt er bis zu 15 Minuten vor der Tür warten, läßt sie dann rein und trägt diese Zeit als Zuspätkommzeit ins Klassenbuch ein. Auch ich habe mit wenigen Minuten realer Verspätung so schon vor der Türe ausgeharrt und ein entsprechend ungerechtfertigtes "15 min-Knöllchen" bekommen.

Doch heute sitze ich pünktlich in der Klasse, was ein Segen ist, sonst hätte ich das nun folgende Schauspiel verpasst.

Es gongt also und Herr Schnapskuh schließt ab. Wir sind fast vollzählig. Es scheint, als ob seine Maßnahme "Früchte" trägt.

Leider (naja eigentlich zum Glück) hat er nicht mit Kurt gerechnet. Kurt ist mit seinen zarten 17 jetzt schon ein Hüne und alles andere als zart. Im Dunkeln möchte man Kurt nicht begegnen, sicher auch Herr Schnapskuh nicht. Nun denn. Kurt fehlt beim Gong noch, klopft aber kurz danach freundlich an die Tür und bittet um Einlass. Herr Schnapskuh grinst nur perfide und setzt unbeirrt den Unterricht fort, ohne auf Kurt zu reagieren.

Kurt findet das offensichtlich gar nicht lustig und fängt draußen an mit Fäusten gegen die Tür zu trommeln: "LASST MICH REEINNN!!" brüllt und tobt er. Die Tür erzittert, ja fast habe ich Angst, er könne sie gleich eintreten. Herr Schnapskuh setzt mit aufgesetzter Gelassenheit seinen Unterricht fort. Es ist offensichtlich: er will ein Exempel statuieren und Kurt hat keine Chance....

Von jetzt auf gleich hört das Gebrüll draußen auf, es wird mucksmäuschenstill. Fast ist das noch furchterregender als Kurts Geschrei vorher. Die unheimliche Stille hält ein paar Minuten an. Herr Schnapskuh hat wieder Oberwasser und setzt den Unterricht fort. In der Klasse atmet derweil glaube ich niemand mehr. Etwas liegt in der Luft... Etwas wird passieren... Nur was?

Dann auf einmal ein Schlüsselgeräusch im Schloß der Tür. Es dreht sich, knarzend geht die Tür auf. Während wir Schüler wieder anfangen zu atmen, setzt die Atmung des Lehrers in diesem Moment wohl aus. Kurt steht in der Tür, dreht sich nochmal kurz um, um sich bei dem Lehrer zu bedanken, der so freundlich war, ihm die Türe aufzuschließen. Seine Gesichtszüge sind entspannt: "Guten Morgen allerseits" grüßt er darauf in die Runde und geht zu seinem Platz als sei nichts geschehen. Herr Schnapskuh macht mit seinem Gesichtsausdruck seinem Namen alle Ehre.

Er hat nie wieder die Türe abgeschlossen.

An diesem Tag war Kurt unser wahrer Lehrer.

#ProjektSchamLos, www.liebens-lust.de

(Namen von der Redaktion geändert)

Text: Susanne Große-Venhaus Bild: pixabay

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Takt-los

Ent-Deckung.