• Susi

Deine ganze Schönheit.

Stell dir mal vor...


Stell dir mal vor, du hast einen hübschen kleinen Workshop gebucht mit zwei weiteren Menschen, die du sehr liebst. Und da du beide zusammen echt nur selten siehst, freust du dich darauf, diese drei Tage mal in einer kleinen hübschen Runde ganz persönlich nur mit diesen Beiden zu sein. Und du freust dich wie bolle darauf.

Und dann sagt dir einer der beiden Menschen, dass er noch eine weitere Person eingeladen hat, mitzukommen. Du kennst diese Person. Und du spürst, sie würde diesen Traum von dem Dreier-Kokon stören. Dir wäre lieber, sie käme nicht mit. Dem Freund hast du es schon gesagt, aber er ist da nicht näher drauf eingegangen. Also bist du allein damit.

Du haderst mit dir. Die andere hat dir ja nichts getan. Und überhaupt kann man so etwas sagen? Du greifst zum Telefon.

Stell dir mal vor...

Dein Freund schwärmt dir von diesem hübschen kleinen Workshop vor und schmiert dir eine Menge Honig um die Ohren, du mögest doch bitte bitte mitkommen. Aber etwas in dir, ist da gar nicht so scharf drauf.

Und dann klingelt das Telefon. Du siehst, wer es ist, und dein Herz fängt an zu klopfen. Es ist ein Mensch, den du gerne mögen würdest, aber du hast deine Animositäten, dieser Mensch triggert dich.

Natürlich willst du dir das nicht anmerken lassen. Also flötest du freundlichen Small Talk ins Telefon. Dann auf einmal bedeutsames Schweigen. Dann: "Du... Warum ich eigentlich anrufe... Da ist ja bald dieser Workshop... Also.. ich... wäre.. da gerne mit X und Y alleine, weil ich die ja so selten sehe..."

Stell dir mal vor...

Du hast deinen ganzen Mut zusammengenommen, zum Hörer gegriffen und die betroffene Person angerufen. Und nun ist es ausgesprochen. Nicht ganz, das Eigentliche "Bitte komm nicht mit" konntest und wolltest du nicht sagen. Sie hat es ohnehin gehört.

Stell dir mal vor...

Da stehst du nun, beschämt und zurückgewiesen. Sie hat dir deutlich zu verstehen gegebeben, dass sie dich nicht dabei haben will. Dein Trotz springt an. Jetzt erst recht. Genau jetzt denkst du, dass du UNBEDINGT mit mußt auf diesen Workshop, auf den du ohnehin nie wirklich wolltest. Aber so geht das doch nicht, was denkt die sich? Du wußtest doch schon immer, dass sie eine blöde Kuh ist...

Du läßt es vorbeirauschen, das was da innerlich schimpft. Dann sagst du es ihr. Ruhig. Dass du trotzig bist UND dass du ohnehin nicht mitwolltest, aber jetzt... jetzt... Ja, was jetzt? Was wäre freundlich? Mitzufahren nur aus Trotz? Nein. Wegzubleiben als Märtyrerin? Auch nicht.

Und du ahnst, dass in Wirklichkeit in diesem Moment etwas ganz Großes passiert. Ein Mensch, SIE, hat sich dir gezeigt. Sie hat das Un-Aussprechliche ausgesprochen. Sie hat dir, die du als so mutig giltst gezeigt, was echter Mut ist. Kann frau darauf anders als freundlich reagieren? Nicht wirklich.

Stell dir mal vor...

Nun hat sie dir gesagt, was sie von deiner Bitte hält. Sie findet es Scheiße, war ja zu erwarten. Aber etwas in ihrer Stimme gibt dir Hoffnung. Ihr seid endlich im Gespräch.

Stellt euch mal vor...

Die beiden reden lange, sie sagen sich eine Menge Unausgesprochenes. Sie erzählen sich von ihren gegenseitigen Animositäten, wie sehr sie sich gegenseitig manchmal voneinander genervt fühlen. Wie sie manchmal eifersüchtig oder neidisch aufeinander sind. Sie zeigen sich, mit allem was da ist. Und am Ende finden Sie eine Lösung. Eine die friedlich und freundlich ist.

Danke, du Wunderbare, dass du deinen Mut zusammengenommen und mich gebeten hast, nicht mitzukommen. Ich hatte ein herrlich gechilltes Wochenende, während du mit dem Mann, den wir beide lieben, auf diesem Workshop warst, auf den ich ohnehin nie wollte. Und ich hoffe, ihr hattet es auch, aber das erfahre ich ja ganz bald von euch persönlich. Danke für die Öffnung, die dadurch zwischen uns geschehen konnte. Wir werden wohl auch jetzt nicht sofort die besten Freundinnen werden, aber vielleicht die besten Trainingspartnerinnen, um mehr Ehrlichkeit und Liebe in diese Welt zu bringen.

Ich weiß nicht, ob du siehst, wie schön du bist, dich mir so gezeigt zu haben. Ich sehe es auf jeden Fall. Danke dir.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Einsam.

DANKE, MAMA

Wie lange?

HIER ABONNIEREN UND KEINEN BEITRAG MEHR VERPASSEN 

© 2019 Susanne Große-Venhaus  - Impressum  - Datenschutz